Sauber F1 und Honda gehen gemeinsam in die Zukunft

In seiner Jubiläums-Saison “25 Jahre Formel 1” kann das Schweizer Team einen weiteren Meilenstein in seiner jahrzehntelangen Motorsport-Geschichte setzen. Das Sauber F1 Team freut sich sehr, Honda als neuen technologischen Partner ab 2018 an Bord zu holen. Diese umfangreiche strategische und technologische Neuausrichtung schafft für das Team eine neue Basis. Darauf aufbauend wird diese schweizerisch-japanische Partnerschaft sicherlich künftige Möglichkeiten für das Sauber F1 Team und Honda bieten – der Grundstein für unsere Formel-1-Zukunft. Das Sauber F1 Team bedankt sich bei Ferrari für die langjährige Zusammenarbeit in guten wie in schwierigen Zeiten.

Monisha Kaltenborn, CEO und Teamchefin:
„Für das Sauber F1 Team ist es eine grosse Ehre, in den kommenden Jahren mit Honda zusammenarbeiten zu können. Unsere Neuausrichtung des Teams wird damit nicht nur durch den Besitzerwechsel offensichtlich, sondern auch durch die neue technologische Partnerschaft mit Honda. Damit können wir in der neuen Motoren-Ära der Formel 1 einen weiteren Meilenstein setzen, den wir mit grosser Begeisterung erwarten und der uns sicherlich neue Möglichkeiten eröffnen wird. Dieser Partnerschaft mit Honda blicken wir mit sehr viel Freude entgegen, weil sie uns für die Zukunft auf einen erfolgreichen Kurs bringen wird – sowohl aus strategischer wie auch aus technologischer Hinsicht. Wir danken Honda für die Ermöglichung dieser grossartigen Partnerschaft.“

Katsuhide Moriyama, Chief Officer, Brand und Communication Operations, Honda Motor Co., Ltd:
„In Ergänzung zu der Partnerschaft mit McLaren, die 2015 begann, wird Honda vom nächsten Jahr an Antriebstränge für Sauber als Kundenteam bereitstellen. Dies stellt für Honda eine neue Herausforderung bei seinen Formel-1-Aktivitäten dar. Um von den Synergien, die aus der Unterstützung beider Teams entstehen, in einem maximalen Ausmass profitieren zu können, werden wir die Prozesse und Ressourcen unserer beiden Entwicklungs-Betriebe – HRD Sakura und das Unternehmen in Milton Keynes – stärken. Wir werden weiter hart daran arbeiten, um unseren Anforderungen gerecht zu werden und unseren Fans so bald wie möglich eine dominierende Stärke präsentieren zu können.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.